Emergency


Emergency

Emergency

Katastrophenmanagement

 

Im Katastrophenfall steht das Retten von Menschenleben an erster Stelle. Oft fehlt es nicht am Equipment oder Helfern, sondern an der Koordination der Helfer und der mangeln­den Kommunikation der Einsatzkräfte. Probleme wie nicht aufbereitete Daten, fehlende Informationen und un­be­einflussbarer Parameter wie Wetter und geografische Gegeben­heiten erschweren die Bewertung der Lage durch den Krisenstab.

Eine einheitliche Kommunikationsplattform, die kooperatives Arbeiten im Katastrophenfall ermöglicht

Die Lösung ist ein intelligentes System, welches über verschiedene Geräte hinweg kommuniziert, hierarchisiert und kategorisiert. Der Ansatz besteht aus einer Anwendung für den Multitouchtisch mit verschiedenen Eingabegeräten, einer iPad Applikation und einer angedachten iPhone Anwendung. Über die iPhone Applikation können die Einsatzkräfte Informationen, Bilder, Standort und Daten sammeln, um diese an den Einsatzleiter weiter zu leiten.

 

Der Krisenstab, der aus den Einsatzleitern verschiedener Disziplinen besteht, bearbeitet gemeinsam offene Aufgaben an dem Multitouchtisch. Dies sind meist Aufgaben, die nicht durch eine alleinige Person entschieden werden können oder Aufgaben, bei denen Einsatzkräfte verschiedener

Disziplinen zusammen arbeiten müssen. Der Multitouchtisch bietet, wie das iPad, die Möglichkeit verschiedene Karten­ebenen an- und abzuschalten, in die Karte zu zoomen und sie zu drehen. Anders als beim iPad wird der Tisch nicht über Touch Eingabe gesteuert. Dies hat den Vorteil, das die User auf die Karten zeigen und auch angeregt über die Situation zu disku­tieren können, ohne das Eingaben aus Versehen getätigt werden.

 

Um Bedienkonflikte in Stresssituationen zu verhindern, steht für die Darstellungsänderungen nur ein Eingabepuck zur Verfügung. Sobald man den Puck auf dem Tisch platziert erscheint das Menü, welches über drehen und drücken des Eingabepucks gesteuert wird. Dem Entscheidungsträger steht zusätzlich ein Eingabestift zur Verfügung mit dem er Aktionsflächen auf dem Multitouchtisch einzeichnen und weiter bearbeiten kann. Beim Auflegen des Tabletts auf die Aktionsfläche wird erkannt, welchem Einsatzleiter es gehört und Aufgaben die im privaten Modus erstellt wurden, können freigegeben werden.

 

Das gesamte System bietet die Möglichkeit eines schnellen Informationsflusses und der besseren Koordination der Einsatzkräfte in einer Katastrophensituation.

 

Projektpartner: Sofia Hnatiuk, Julian Schwarz, Dominik Witzke

-->